Remeron Mirtazapin kaufen ohne Rezept in Deutschland

Remeron Mirtazapin kaufen ohne Rezept Schweiz

Was ist Remeron (Mirtazapin)?

Möchten Sie Mirtazapin kaufen zum niedrigsten Preis in Deutschland? Remeron (Mirtazapin) ist ein Antidepressivum, das zu einer Klasse von Medikamenten gehört, die als Tetrazyklische Antidepressiva bekannt sind und zur Behandlung der Symptome einer Major Depression verschrieben werden können. Es beeinflusst Chemikalien im Gehirn, die aus dem Gleichgewicht geraten und Depressionen verursachen können. Von dem Antidepressiva Mirtazapin wird angenommen, dass es die Aktivität von Noradrenalin und Serotonin erhöht, die zur Verbesserung der Stimmung beitragen.

Wenn Sie depressiv sind, sind einige Gehirnchemikalien aus dem normalen Gleichgewicht geraten. Daher hilft Mirtazapin, wie Antidepressiva, die Chemikalien auszugleichen. Mirtazapin gehört zu einer Klasse von Medikamenten, die Antidepressiva genannt werden. Es wirkt, indem es bestimmte Arten von Aktivität im Gehirn erhöht, um das geistige Gleichgewicht zu erhalten. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie Remeron Mirtazapin kaufen ohne Rezept können. Eine ärztliche Beratung ist jedoch Voraussetzung für jeden Kunden. Denken Sie daran, dass Sie Mirtazapin kaufen online ohne Rezept in Deutschland zu einem niedrigen Preis bei buyantibiotics.website Apotheke können.

Remeron Mirtazapin Preis in Deutschland Apotheke

Der Mirtazapin Preis in Deutschland ist ein Beispiel für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis unter den Antidepressiva. Für eine Tablette Mirtazapin 15 mg Preis beträgt nur €1.29, während für Mirtazapin 30 mg Preis in diesem Fall nur €2.58 betragen wird. Dieser Preis zeigt an, dass die Kosten für Mirtazapin Remeron niedriger sind als bei anderen Antidepressiva.

Das Antidepressiva Mirtazapin wird eingesetzt, um die Stimmung und die positiven Gefühle bei Menschen, die an Depressionen leiden, zu steigern. Wenn Sie Remeron Mirtazapin kaufen zu einem durchschnittlichen Preis bei buyantibiotics.website, können Sie sicher sein, von seiner Qualität und Wirksamkeit. Denken Sie also daran, dass Sie Remeron Mirtazapin kaufen jederzeit rezeptfrei online auf unserer Website können. Sie können mehr Informationen über Mirtazapin Preis in der Tabelle finden:

DosisPro PillePro PackungBestellung
30 Pillen€1.29€63.48 €38.75Antibiotika kaufen ohne Rezept button
60 Pillen€1.03€77.49 €61.85Antibiotika kaufen ohne Rezept button
90 Pillen€0.94€116.24 €84.96Antibiotika kaufen ohne Rezept button
120 Pillen€0.90€154.98 €108.06Antibiotika kaufen ohne Rezept button
180 Pillen€0.86€232.47 €154.28Antibiotika kaufen ohne Rezept button
270 Pillen€0.83€348.70 €223.59Antibiotika kaufen ohne Rezept button
360 Pillen€0.81€464.94 €292.91Antibiotika kaufen ohne Rezept button
DosisPro PillePro PackungBestellung
30 Pillen€2.58€98.52 €77.40Antibiotika kaufen ohne Rezept button
60 Pillen€2.06€154.81 €123.46Antibiotika kaufen ohne Rezept button
90 Pillen€1.88€232.21 €169.51Antibiotika kaufen ohne Rezept button
120 Pillen€1.80€309.60 €215.56Antibiotika kaufen ohne Rezept button
180 Pillen€1.71€464.41 €307.67Antibiotika kaufen ohne Rezept button
270 Pillen€1.65€696.61 €445.83Antibiotika kaufen ohne Rezept button

Mirtazapin Anwendung

Mirtazapin wurde erstmals im Jahr 1989 synthetisiert und beschrieben. Das Antidepressiva Mirtazapin wurde erstmals 1994 in den Niederlanden für die Behandlung der Major Depression zugelassen. Im Jahr 1996 wurde es schließlich von der FDA in den USA für die Behandlung von mittelschweren bis schweren Depressionen zugelassen.

Mirtazapin ist ein atypisches Antidepressiva und wird hauptsächlich zur Behandlung der Major Depression eingesetzt. Remeron (Mirtazapin) hat sedierende, antiemetische, anxiolytische und appetitanregende Wirkungen, was seine Anwendung außerhalb der Zulassung bei folgenden Erkrankungen erklärt:

  • Schlaflosigkeit
  • Panikstörung
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Zwanghafte Störung
  • Generalisierte Angststörung
  • Soziale Angststörung
  • Kopfschmerzen und Migräne.

Mirtazapin wird am häufigsten von Ärzten verschrieben, wenn die anfängliche medikamentöse Therapie einer schweren depressiven Störung erfolglos war, und wird vor allem bei depressiven Menschen mit Schlaflosigkeit oder Untergewicht eingesetzt.

Aktuelle Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Mirtazapin in allen Phasen einer depressiven Erkrankung und bei einem breiten Spektrum von Symptomen, die mit einer Depression einhergehen, wirksam ist.

Mirtazapin Wirkung

Mirtazapin gehört zu einer Gruppe von Tetrazyklische Antidepressiva (TCAs). Wenn Sie Remeron (Mirtazapin) wie vorgeschrieben einnehmen, wirkt es, indem es die Aktivität von Neurotransmittern (Gehirnchemikalien) namens Noradrenalin und Serotonin im Gehirn erhöht. Neurotransmitter wirken als chemische Botenstoffe zwischen den Nervenzellen. Wenn Nervenzellen im Gehirn Noradrenalin und Serotonin freisetzen, verbessert dies die Stimmung.

Remeron hilft, die Wirkung von Noradrenalin und Serotonin im Gehirn zu verlängern, indem es ihre Wiederaufnahme hemmt. Es wirkt auch als potenter Antagonist von Histamin H1-Rezeptoren (verursacht eine sedierende und beruhigende Wirkung) und Serotonin 5-HT2A, 5-HT2C und 5-HT3-Rezeptoren.

Im Gegensatz zu vielen anderen Antidepressiva hemmt Mirtazapin nicht die Wiederaufnahme von Serotonin, Dopamin oder Noradrenalin. Im Gegensatz zu den meisten TCAs hat das Antidepressiva Mirtazapin keine oder nur eine geringe Aktivität als Natrium- oder Calciumkanalblocker oder als Anticholinergikum.

Etwa 85% von Mirtazapin ist reversibel, aber unspezifisch an Plasmaproteine gebunden. Remeron (Mirtazapin) wird in der Leber durch Demethylierung und anschließende Hydroxylierung durch Cytochrom-P450-Enzyme metabolisiert. Einer der wichtigsten Metaboliten von Mirtazapin ist Desmethylmirtazapin. Die gesamte Eliminationshalbwertszeit von Remeron beträgt etwa 20-40 Stunden.

Mirtazapin Wirkungseintritt

Während der ersten 1-2 Wochen nach der Mirtazapin Einnahme kann es zu einer Verbesserung von Schlaf, Energie oder Appetit kommen. Die Verbesserung dieser körperlichen Symptome kann ein wichtiges frühes Zeichen dafür sein, dass Mirtazapin wirkt. Depressive Stimmung und mangelndes Interesse an Aktivitäten können bis zu 6-8 Wochen dauern, um sich vollständig zu verbessern.

Kann ich Mirtazapin kaufen ohne Rezept in Deutschland Apotheke?

Unser gesamtes Team von buyantibiotics.website ist ständig bemüht, sich für Ihre Gesundheit zu verbessern. Sie können Mirtazapin kaufen ohne Rezept zu erschwinglichen und günstigen Konditionen.

Remeron Mirtazapin kaufen ohne Rezept in Deutschland

Das Team von buyantibiotics.website ist stolz darauf, seinen Kunden ein Höchstmaß an Service zu bieten:

  • Schnelle Lieferung
  • Einfache Bezahlung
  • Werbeaktionen und Rabatte
  • Sicheres und anonymes Bezahlen

Sie werden es sicherlich bequem finden, Mirtazapin kaufen online mit Hilfe unserer Online-Apotheke. Ihr Paket wird direkt zu Ihnen nach Hause geliefert, wenn Sie es wünschen. Unser gesamtes Team garantiert Ihnen die Anonymität und Vertraulichkeit Ihres Online-Kaufs.

Sie Remeron Mirtazapin kaufen ohne Rezept für die tägliche Vielfalt Unser Personal garantiert hohe Qualität und absolute Vertraulichkeit – willkommen an der besten Stelle, um Mirtazapin kaufen online in Deutschland!

Mirtazapin Einnahme

Mirtazapin ist in Form von Tabletten zur oralen Einnahme erhältlich. Remeron (Mirtazapin) kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Halten Sie sich genau an die Anweisungen auf der Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie einen Teil nicht verstanden haben. Nehmen Sie Mirtazapin immer genau nach Anweisung ein. Nehmen Sie nicht mehr oder weniger davon ein oder nehmen Sie es nicht öfter ein als von Ihrem Arzt verordnet.

  • Mirtazapin wird in der Regel einmal täglich vor dem Schlafengehen eingenommen, mit oder ohne Nahrung.
    Die Patienten beginnen in der Regel mit einer niedrigen Dosis des Medikaments, und die Dosis wird über mehrere Wochen langsam erhöht.
  • Die Standarddosis reicht von Mirtazapin 15 mg bis 45 mg. Denken Sie daran, nur Ihr Arzt kann die richtige Mertazapin Dosierung für Sie bestimmen.
  • Mirtazapin Tabletten zum Einnehmen lösen sich innerhalb von Sekunden im Mund auf und können mit oder ohne Flüssigkeit geschluckt werden.

Um eine Mirtazapin-Tablette einzunehmen, öffnen Sie die Blisterpackung mit trockenen Händen und legen Sie die Tablette auf die Zunge. Die Tablette zergeht auf der Zunge und kann mit dem Speichel geschluckt werden. Sie benötigen kein Wasser zum Schlucken der Tablette. Nachdem die Tablette aus der Blisterpackung entnommen wurde, darf sie nicht gelagert werden. Trennen Sie Mirtazapin-Tabletten nicht.

Es kann mehrere Wochen oder länger dauern, bis die volle Mirtazapin Wirkung eintritt. Setzen Sie die Mirtazapin Einnahme fort, auch wenn Sie sich gut fühlen. Beenden Sie die Mirtazapin Einnahme nicht, ohne mit Ihrem Arzt zu sprechen. Ihr Arzt kann die Dosis von Mirtazapin schrittweise reduzieren.

Mirtazapin Dosierung

Remeron ist als Tabletten in den Darreichungsformen Mirtazapin 15 mg und Mirtazapin 30 mg sowie 45 mg erhältlich. Mirtazapin ist auch in der gleichen Darreichungsform als resorbierbare Tabletten erhältlich. Remeron Generika ist auch in 7,5 Milligramm Tabletten erhältlich.Remeron Mirtazapin Wirkung [buyantibiotics.website in Deutschland]

Die empfohlene Dosis von Mirtazpin für Erwachsene mit psychischer Störung ist wie folgt:

  • Anfangsdosis von Mirtazpin: Remeron wird in der Regel mit Mirtazpin 15 mg einmal täglich, meist vor dem Schlafengehen, begonnen, um die Symptome zu minimieren.
  • Erhaltungsdosis von Mirtazpin: Die Dosis von Remeron wird normalerweise alle 1 bis 2 Wochen erhöht, bis die gewünschte Wirkung erreicht ist. Die maximale Dosis von Mirtazpin wird mit 45 mg pro Tag angegeben.
  • Ältere Menschen ab 65 Jahren: Älteren Patienten können niedrigere Dosen von Mirtazpin verschrieben werden, da die Wahrscheinlichkeit einer verminderten Nierenfunktion erhöht ist.

Beenden Sie niemals die Mirtazapin Einnahme ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt. Ein plötzliches Absetzen kann zu Entzugserscheinungen wie Unruhe, Zittern, Erbrechen und Hautbeschwerden führen.

Mirtazapin zum Schlafen

Mirtazapin verkürzt nachweislich die Einschlafzeit, verkürzt die Dauer der Früh- und Leichtschlafphasen und erhöht die Dauer des Tiefschlafs. Es hat sich auch gezeigt, dass es den Prozentsatz der im Bett verbrachten Schlafzeit verbessert, die Anzahl der nächtlichen Erwachungen reduziert und die Gesamtschlafzeit erhöht (Winokur et al., 2000, Schittecatte et al., 2003).

Remeron (Mirtazapin) reduziert auch leicht den REM-Schlaf (Traumschlaf) und nächtliches Erwachen und verbessert die Kontinuität und die Gesamtqualität des Schlafes. Darüber hinaus hat Mirtazapin aufgrund seiner antihistaminergen Wirkung einen günstigen Einfluss auf die Schlafkontinuität und die Schlafdauer.

Die sedierende Mirtazapin Wirkung kann helfen, die erhöhte Erregung, die das Einschlafen verhindert, zu reduzieren und die Anzahl der Phasen des erholsamen Langsamschlafs zu erhöhen. Jetzt können Sie Remeron Mirtazapin kaufen online bei buyantibiotics.website Apotheke, um die Qualität Ihres Schlafes zu verbessern!

Wann wirkt Mirtazapin gegen Angst?

Mirtazapin (Remeron) hat eine viel stärker sedierende Wirkung, was im Allgemeinen seine Fähigkeit, die anfängliche Angst zu verstärken, reduziert. Mirtazapin wirkt als Alpha-2-Antagonist, erhöht synaptisches Noradrenalin und Serotonin und blockiert einige postsynaptische serotonerge Rezeptoren, die konzeptionell übermäßige Angst bei Serotoninstimulation vermitteln.

Eine Studie von Kim et al. legt nahe, dass bei Patienten mit einer Major Depression mit erhöhter Angstsymptomatik die Gabe von Mirtazapin (15-30 mg/Tag) in den ersten Wochen der Behandlung eine frühere Wirkung auf die Angstsymptome haben kann. Hoffentlich ist buyantibiotics.website ein guter Ort, um Mirtazapin kaufen ohne Rezept.

Mirtazapin und Alkohol

Alkohol kann die Mirtazapin Nebenwirkungen auf das Nervensystem, wie Schwindel, Schläfrigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten, verstärken. Bei manchen Menschen können auch das Denken und das Urteilsvermögen beeinträchtigt sein. Sie sollten Alkohol während der Behandlung mit Mirtazapin vermeiden oder einschränken.

Nehmen Sie nicht mehr als die empfohlene Mirtazapin Dosierung ein und vermeiden Sie Tätigkeiten, die geistige Aktivität erfordern, wie z. B. Autofahren oder das Bedienen gefährlicher Maschinen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Mirtazapin Gewichtszunahme

Das atypische Antidepressivum Remeron Mirtazapin kann bei Patienten, die dieses Medikament zur Behandlung von Depressionen einnehmen, zu einer Gewichtszunahme führen. Die Gewichtszunahme durch Remeron ist auch mit einer Reihe von gesundheitlichen Folgen verbunden. Die Gewichtszunahme steht in direktem Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen.

Mirtazapin beeinflusst die Körpergröße des Patienten, und dafür gibt es einige Gründe. Obwohl der genaue Zusammenhang zwischen Remeron und Gewichtszunahme nicht vollständig geklärt ist, gehen Wissenschaftler davon aus, dass das Problem multifaktorieller Natur ist.

Derzeit gibt es mehrere Hypothesen, die sich auf biochemische Abhängigkeiten beziehen, die die durch Remeron verursachte Gewichtszunahme erklären könnten. Beachten Sie, dass die zusätzlichen Pfunde eine Nebenwirkung des Medikaments auf histaminerge und 5-HT2C-Rezeptoren sein können. Der Patient sollte einen Arzt konsultieren, um eine Remeron-induzierte Gewichtszunahme zu verhindern oder zu bewältigen.

Mirtazapin: Schwangerschaft

Sie sollten die möglichen Risiken und Vorteile einer weiteren Mirtazapin Einnahme während der Schwangerschaft mit Ihrem Arzt besprechen. Menschen, die mit MDD leben und schwanger werden wollen, treffen wichtige Entscheidungen. Unbehandelte MDD birgt Risiken sowohl für den Fötus als auch für die Mutter. Es ist wichtig, dass Sie die Risiken und Vorteile der Behandlung mit Ihrem Arzt und den Pflegekräften besprechen.

Während der Stillzeit ist Vorsicht geboten, da Mirtazapin in die Muttermilch übergeht.

Mirtazapin Alternative

Mirtazapin und Citalopram

Mirtazapin und Citalopram sind Antidepressiva, die zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden. Mirtazapin und Citalopram gehören zu unterschiedlichen Medikamentenklassen. Remeron (Mirtazapin) ist ein Tetrazyklische Antidepressiva und Citalopram ist ein selektiver Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI).

Diese Entscheidung können nur Sie und Ihr Arzt treffen. Wenn Sie mit etwas anderem als Depressionen zu kämpfen haben, wäre es vielleicht effektiver, ein Medikament wie Citalopram Tabletten zu verwenden. Jeder Mensch ist einzigartig, daher kann ein Medikament besser wirken als ein anderes.

Venlafaxin und Mirtazapin

Venlafaxin und Mirtazapin sind Antidepressiva, die zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden. Venlafaxin und Mirtazapin gehören zu unterschiedlichen Medikamentenklassen. Mirtazapin ist ein Tetrazyklische Antidepressiva und Venlafaxin ist ein selektiver Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI).

Die Wirksamkeit von Venlafaxin und Mirtazapin wurde als gleichwertig eingestuft. In Doppelblindstudien bei leichter bis mittelschwerer Depression zeigten beide gute Ergebnisse.

Dieses opioide Profil von Venlafaxin und Mirtazapin könnte ihre Wirksamkeit bei Major Depression erklären, im Gegensatz zu SSRIs und anderen Antidepressiva, die keine opioide Aktivität aufweisen.

Sertralin und Mirtazapin

Sertralin und Mirtazapin sind Antidepressiva, die zur Behandlung von Depressionen, Angstzuständen und posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) eingesetzt werden. Sertralin wird auch zur Behandlung von Zwangsstörungen (OCD), Panikstörungen und prämenstrueller Dysphorie (PMDD) eingesetzt.

Sertralin und Mirtazapin gehören zu unterschiedlichen Medikamentenklassen. Remeron (Mirtazapin) ist ein Tetrazyklische Antidepressiva und Zoloft (Sertralin) ist ein selektiver Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI).

Für manche kann Mirtazapin wie ein starkes Beruhigungsmittel wirken, das sie als stärker empfinden, während Sertralin keine Wirkung hat. Zoloft (Sertralin) hingegen kann zutreffend sein, wenn jemand starke Wirkungen von Sertralin und keine von Mirtazapin verspürt.

Wenn Sie an einer Depression leiden und glauben, dass Sie Medikamente benötigen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um herauszufinden, was für Sie am besten ist.

Mirtazapin Nebenwirkungen

Alle Antidepressiva haben gemeinsame Nebenwirkungen. Viele von ihnen verschwinden innerhalb weniger Tage oder Wochen von selbst, aber andere können bestehen bleiben und unerträglich werden. Es gibt mehrere häufige Mirtazapin Nebenwirkungen im Zusammenhang mit seiner Verwendung:

  • Schläfrigkeit
  • Erhöhter Appetit
  • Gewichtszunahme
  • Schwindel
  • Verstopfung
  • Trockener Mund (Xerostomie)

Interessanterweise tritt die Sedierung meist bei niedrigeren Dosen (Mirtazapin 15 mg) als bei höheren Dosen auf.
Wenn Sie Anzeichen und Symptome von Fieber, Halsschmerzen, Entzündungen im Mund oder andere Anzeichen einer Infektion bemerken, sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen, da dies ein Anzeichen für eine schwerwiegende Nebenwirkung sein kann.

Mirtazapin Kontraindikationen

Remeron ist kontraindiziert bei Menschen mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Mirtazapin. Das Antidepressiva Mirtazapin sollte auch nicht zusammen mit einer anderen Klasse von Antidepressiva, den sogenannten Monoaminoxidase-Hemmern (MAOIs), angewendet werden:

  • Eldepril (Selegilin)
  • Marplan (Isocarboxazid)
  • Nardil (Phenelzin)
  • Parnate (Tranylcypromin).

Umgekehrt sollten Sie, wenn Sie die Einnahme von Remeron (Mirtazapin) beenden, mindestens 14 Tage warten, bevor Sie mit der Einnahme eines MAO-Hemmers beginnen. Die gleichzeitige Anwendung von Mirtazapin und einem Monoaminoxidase-Hemmer (MAOI) hat bekanntermaßen zu schweren und manchmal tödlichen Reaktionen wie Zittern, Muskelsteifheit, Krampfanfällen, Hyperthermie (hohe Körpertemperatur) und Koma geführt.

Das Antibiotikum Zyvox (Linezolid) und intravenöses Methylenblau (zur Behandlung von Sauerstoffproblemen im Blut) sollten wegen des erhöhten Risikos eines Serotonin-Syndroms vermieden werden.

Mirtazapin Überdosis

Mirtazapin ist bei Überdosierung relativ sicher, obwohl es etwas toxischer ist als die meisten SSRIs (mit Ausnahme von Citalopram).

Im Gegensatz zu tetrazyklische Antidepressiva hat Mirtazapin bei Einnahme des 7- bis 22-fachen der maximal empfohlenen Dosis nachweislich keine signifikanten kardiovaskulären Nebenwirkungen. In Fallberichten über Überdosierungen, bei denen Patienten das 30- bis 50-fache der verordneten Dosis eingenommen haben, wird Mirtazapin im Vergleich zu tetrazyklische Antidepressiva als relativ untoxisch beschrieben.

Mirtazapin Erfahrungen


Antibiotika ohne Rezept Erfahrungen

«Ich habe Mirtazapin 30 mg für fast 2 Jahre genommen. Dies war nach Angstzuständen, Schlafmangel und schließlich Psychose von keinem Schlaf. Dies führte zu einer Krankenhauseinweisung. Das Medikament hat mein Leben von dem Punkt an gerettet, an dem ich versuchte, Selbstmord zu begehen. Ich habe keine Gewichtszunahme erlebt, während ich es nahm.»

— Ulrike

Quellen:

  1. Ottman AA, Warner CB, Brown JN. Die Rolle von Mirtazapin bei Patienten mit Fibromyalgie: eine systematische Überprüfung. Rheumatol Int. 2018 Dec;38(12):2217-2224.
  2. Watanabe N, Omori IM, Nakagawa A, Cipriani A, Barbui C, Churchill R, Furukawa TA. Mirtazapin versus andere Antidepressiva bei Depression. Cochrane Database Syst Rev. 2011 Dec 07;(12):CD006528.
  3. Nutt DJ. Verträglichkeit und Sicherheitsaspekte von Mirtazapin. Hum Psychopharmacol. 2002 Jun;17 Suppl 1:S37-41.
  4. Anttila SA, Leinonen EV. Ein Überblick über das pharmakologische und klinische Profil von Mirtazapin. CNS Drug Rev. 2001 Fall;7(3):249-64.
  5. Wang SM, Han C, Bahk WM, Lee SJ, Patkar AA, Masand PS, Pae CU. Addressing the Side Effects of Contemporary Antidepressant Drugs: A Comprehensive Review. Chonnam Med J. 2018 May;54(2):101-112.
  6. Gorman JM. Mirtazapine: clinical overview. J Clin Psychiatry. 1999;60 Suppl 17:9-13; Diskussion 46-8.
  7. Buckley NA, McManus PR. Tödliche Toxizität von serotonergen und anderen Antidepressiva: Analyse der Mortalitätsdaten aus Großbritannien. BMJ. 2002 Dec 07;325(7376):1332-3.
  8. Holzbach R, Jahn H, Pajonk FG, Mähne C. Suizidversuche bei Mirtazapin-Überdosierung ohne Komplikationen. Biol Psychiatry. 1998 Nov 01;44(9):925-6.
  9. Retz W, Maier S, Maris F, Rösler M. Non-fatal Mirtazapine overdose. Int Clin Psychopharmacol. 1998 Nov;13(6):277-9.
Klicken Sie, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 6 Average: 4.5]

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman